Mein Arbeitgeber hat kein Verständnis für meine krankheitsbedingten Ausfälle

  • Fall­bei­spiel Beruf • 29. Mai 2018
    Priska K., 45-jährig, epilep­sie­be­troffen

Mein Arbeitgeber hat kein Verständnis für meine krankheitsbedingten Ausfälle

  • Fall­bei­spiel Beruf • 29. Mai 2018
    Priska K., 45-jährig, epilep­sie­be­troffen

Mein Arbeitgeber hat kein Verständnis für meine krankheitsbedingten Ausfälle.

Ich arbeite als kauf­män­ni­sche Ange­stellte in einem 80%-Pensum.
Seit 6 Jahren habe ich Epilepsie und seit drei Jahren nehmen die Anfälle zu.

Ich bin in Behand­lung und gut einge­stellt, dennoch kommt es vor, dass ich krank­heits­be­dingt immer mal wieder ausfalle.
Mein Arbeit­geber ist über meine Krank­heit infor­miert, dennoch wurde ich kürzlich abge­mahnt, weil ich meine Krank­heits­tage nun über­schritten habe.

Was kann ich tun und welche Rechte habe ich? Über eine Beratung und einen persön­li­chen Austausch bin ich sehr dankbar.

Priska K., 45-jährig, epilep­sie­be­troffen

Haben auch Sie ein Anliegen?

Kontak­tieren Sie uns

Haben auch Sie ein Anliegen?

Kontak­tieren Sie uns

Haben auch Sie ein Anliegen?

Kontak­tieren Sie uns